Schweissen

Autojack MIG-Schweißmaschinen

MIG-Schweißen (Metallschweißen mit Inertgasen) ist ein sogenanntes Lichtbogenschweißverfahren, das auch als Gas-Metall-Lichtbogenschweißen (GMAW) oder Metal Inert Gas (MIG) bekannt ist.

Hinweis: Das MIG-Schweißen kann nur in geschlossenen Räumen durchgeführt werden, nicht im Freien, da Witterungseinflüsse wie Wind das Schutzgas abdriften.

Die MIG-Schweißgeräte von Autojack sind handlich, sehen gut aus und sind langlebig!

Wie funktioniert das MIG-Schweißen?

  • Der Schweißdraht wird während des Schweißens kontinuierlich und mechanisch von einem Motor versorgt. Die Geschwindigkeit, mit der der Draht geliefert wird, ist einstellbar.
  • Über die Drahtführung wird der Draht sofort und direkt dem Werkstück zugeführt. Der Schweißdraht schmilzt dabei den Brenner und das Werkstück aufgrund der Ausbildung eines elektrischen Schweißlichtbogens.
  • Während des MIG-Schweißprozesses wird Inertgas einer Düse zugeführt. Dies verhindert das Eindringen von Sauerstoff in das Schmelzbad und schützt vor Oxidation. Oxidation würde zu einer Schwächung der Schweißnaht und damit zu einer geringeren Qualität führen.
  • Nachdem das Schmelzbad abgekühlt ist, wird eine Schweißnaht aus erstarrtem Schweißmaterial gebildet.


Vorteile des MIG-Schweißens
Beim MIG-Schweißen tritt keine Schlackenbildung auf. Das Schutzgas schützt die Schweißnaht vor dem Einfluss von Sauerstoff und verhindert so die Gefahr der Oxidation. Aufgrund der hohen Arbeitsgeschwindigkeit ist nur ein geringer Wärmeeintrag in die zu schweißenden Materialien gegeben, was auch den Verformungsgrad reduziert. Durch die Möglichkeit, in engen Räumen zu schweißen, ist die Verwendbarkeit beim MIG-Schweißen sogar noch besser. Dank der hohen Festigkeit der Schweißnaht und der Qualität der Schweißoberfläche werden auch viele Nachbearbeitungsvorgänge reduziert.

  • Geringer Wärmeeintrag
  • Hohe Schweißgeschwindigkeit
  • Hohe Einschaltdauer
  • Guter Schutz gegen Oxidation
  • Kann in allen Schweißpositionen verwendet werden